AKI wieder auf der Kooperationsbörse im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Auch während des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) in Berlin präsentierte sich AKI auch in diesem Jahr am 19. Januar 2018 mit einem eigenen Stand auf der Kooperationsbörse.
Das GFFA ist eine internationale Konferenz, die vom 18. – 20. Januar zum zehnten Mal im Rahmen der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin stattfand. Unter dem diesjährigen Motto „Die Zukunft der tierischen Erzeugung gestalten – nachhaltig, verantwortungsbewusst, leistungsfähig“, konnten sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus verschiedensten Ländern über aktuelle agrarpolitische Themen austauschen und politisch verständigen.
Dabei bietet die Kooperationsbörse eine Plattform für Verbände u.a. auch den Deutschen Bauernverband, Vereine, Organisationen, Unternehmen, Hochschulen, das Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)und viele andere, um sich vorzustellen und neue Kontakte und Partnerschaften zu knüpfen. Das Forum wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kooperation mit dem Senat von Berlin, der Messe Berlin GmbH und dem GFFA Berlin e. V. veranstaltet.

Unter den 27 Ausstellern stellte auch AKI seine Arbeit, u.a. die Verbandsprojekte, die im Rahmen des Kooperationsprogramms des BMEL gefördert werden, sowie die 65. Weltpflügermeisterschaft, die 2018 zum vierten Mal in Deutschland stattfinden wird vor.
Auch Staatssekretär Peter Bleser, MdB, informierte sich am AKI Stand im CityCube Berlin über die Arbeit von AKI.

Bild 1: Hans-Benno Wichert (AKI-Vorsitzender), Roland Schuler (Vorstandsmitglied BayWa AG - Sponsor der Stipendien für Grundkurse der Bauernschulen Herrsching und Bad Waldsee für Preisträger der Praktikantenprogramme AKI). Hier mit Alina Osminkina, erste Preisträgerin Praktikantenprogramm Russland 2017

Bild 2 (v.r.n.l.): Staatssekretär Peter Bleser, Dr. Monika Erath (Geschäftsführerin AKI), Domenica Deffner (AKI) und Dr. Teresa Walter (AKI)

Bild 3: Treffen Joachim Rukwied (Mitte, Präsident des Deutschen Bauernverbandes e.V.) mit Wladimir Plotnikov (2.v.r., Präsident der Vereinigung der bäuerlichen Betriebe und Kooperativen Russlands (AKKOR)) und Stellvertreter Alexej Linetzkij (links) sowie Kurzzeitexperte Russland Dr. Franz-Josef Feiter (rechts) und AKI-Geschäftsführerin Dr. Monike Erath

Bild 4: Alexej Linetzkij (Vizepräsident AKKOR, Verband bäuerlicher Betriebe und Genossenschaften in Russland), Lars Heier (Leiter Produktmanagement LEMKEN GmbH & Co. KG), Vladimir Plotnikov, (Präsident AKKOR und stellvertr. Leiter des Agrarausschusses der russischen Staatsduma), Dr. Monika Erath (Geschäftsführerin AKI) und Sebastian Murkowski (dt. Wettkampfteilnehmer Weltpflügermeisterschaft 2018)

Bild 5: Christina Schulze Föcking (Landwirtschaftsministerin NRW) und Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann werden von Sebastian Murkowski in die Geheimnisse des Leistungspflügens eingeweiht mit Lars Heier (Leiter Produktmanagement LEMKEN GmbH & Co. KG)

    Ausländische Praktikanten und Experten


    Einen näheren Einblick zu unseren Programmen erhalten Sie in unserem Programmflyer.