Verwendung von Cookies: Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen klicken Sie hier.OK

29. AKI-Praktikantenprogramm gestartet

Am 31. März kamen 75 russische Praktikanten aus verschieden Teilen Russlands nach Süddeutschland, um in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen ihr achtmonatiges Landwirtschaftspraktikum zu absolvieren.  Das Programm findet zum 29. Mal statt und wird von AgrarKontakte International e.V. (AKI) organisiert.

Die Auszubildenden aus 20 Agrarhochschulen sind am 31. März nach einer zweitätigen Busfahrt in Böblingen angekommen und haben einen dreitägigen Einführungskurs absolviert. Dabei ging es insbesondere um allgemeine Themen wie Kulturfragen in Deutschland, Zusammenleben und Zusammenarbeiten auf den Gastbetrieben oder Maßnahmen zur Arbeitssicherheit im landwirtschaftlichen Bereich.

Am 2. April fand dann die offizielle Übergabe der Praktikanten an ihre Gastbetriebe in der Festhalle Denkendorf statt. Die Freude und ein wenig  Spannung konnte man in den Gesichtern der jungen Menschen nicht übersehen. Es fängt ein neuer Abschnitt in ihrem Leben an,  weit weg von ihren Eltern und Freunden, aber dafür mit vielen neuen Aufgabenfeldern, einer anderen Kultur und neuen Freunden.

Mit finanzieller Hilfe der John Deere Company und weiterer Sponsoren, insbesondere aber durch die Beiträge der Gastfamilien werden im Laufe des Praktikantenprogramms Fachexkursionen und mehrtägige Treffen von AKI organisiert sowie die Betreuung bei auftretenden Problemen gewährleistet.

    Ausländische Praktikanten und Experten


    Einen näheren Einblick zu unseren Programmen erhalten Sie in unserem Programmflyer.