Verwendung von Cookies: Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen klicken Sie hier.OK

AgrarKontakte International e.V. (AKI) stellt sich neu auf

Geschäftsführer Falk Kullen

Zum 1. April 2020 wird Herr Falk Kullen als neuer Geschäftsführer die hauptamtliche Leitung von AKI übernehmen. Er folgt damit Frau Dr. Monika Erath, die AKI nach über 27 Jahren verlassen wird, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung in der Hotelbranche studierte Herr Kullen Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim. Danach war Herr Kullen bei einem international tätigen agrarischen Projektbüro in Bonn als Projektmanager tätig. Bereits während seines Studiums arbeitete er bei AKI mit und kennt AKI daher seit vielen Jahren.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die Arbeit in und mit einem jungen motivierten Team“, so Falk Kullen, „und möchte AKI auf Grundlage der bisherigen Expertisen und Erfahrungen aus den Praktikantenprogrammen und im Projektmanagement konsequent und zielorientiert zu einem noch breiter aufgestellten agrarischen Dienstleister weiterentwickeln“.

„Mit Frau Dr. Monika Erath verlieren wir eine Persönlichkeit, die über viele Jahre und Jahrzehnte das Gesicht von AKI war und AKI mit aufgebaut hat. Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir mit Herrn Kullen einen jungen ambitionierten Geschäftsführer gewinnen konnten und sind uns sicher, dass wir mit seinen Impulsen AKI auch zukünftig erfolgreich aufstellen können“, so Hans-Benno Wichert, Vorsitzender von AgrarKontakte International.   

AKI feiert in diesem Jahr das 30-jährige Jubiläum des Praktikantenaustauschs mit Russland. Gleichzeitig sind neben Russland, Kirgistan und der Ukraine weitere Praktikantenprogramme mit Georgien und Kenia geplant und bereits in Vorbereitung. Multinationale Kooperationsprojekte mit weiteren afrikanischen Ländern sowie eine Intensivierung der Delegationsfachreisen in verschiedene Länder runden das Zukunftsprofil von AKI ab.

    Ausländische Praktikanten und Experten


    Einen näheren Einblick zu unseren Programmen erhalten Sie in unserem Programmflyer.